Save the Date: JRM 2022

Als Bestandteil der BAAL Annual Conference wird das AILA Europe Network Junior Researcher Meeting (JRM) 2022 in Belfast (Nordirland) stattfinden, um die internationale Vernetzung junger Forscher*innen zu fördern. Weitere Informationen finden Sie hier.

GAL Research Schools - Forschungsmethoden der Angewandten Linguistik

In den vergangenen Jahren hat die GAL mehrtägige Research Schools gefördert, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit bieten, sich intensiv mit Forschungsmethoden der Angewandten Linguistik auseinanderzusetzen.
Die Research Schools sind so gestaltet, dass die Teilnehmenden Möglichkeiten haben, die eigenen Projekte zu reflektieren. Außerdem werden hochkarätige Expertinnen und Experten eingebunden, die zu den jeweiligen Themenbereichen forschen, so dass sichergestellt ist, dass der aktuellste Stand der Forschung diskutiert wird. Ferner werden sich gute Vernetzungsbedingungen bieten.

Nach einer Pause von 2019–2020 schreibt die GAL wieder Mittel für GAL Research Schools für & vom wissenschaftlichen Nachwuchs aus. Weitere Informationen finden Sie im Call.

 

NEU!  2022/2023 werden angeboten:

  • Kategorisieren und Kodieren in der Gesprächsforschung (Maximilian Krug, Svenja Heuser)
  • Methodologische Fragen der Erforschung, Vermittlung und Beurteilung der Lese- und Schreibfähigkeiten im mehrsprachigen Kontext (Martin Neef, Julia Edeleva)

Weitere Informationen folgen.

2018 wurde angeboten:

2017 hat stattgefunden:

 

Erste Ausschreibung 2016/2017

Folgende Veranstaltungen wurden angeboten:

Hierzu ist 2018 im Narr Francke Attempto Verlag eine Publikation erschienen: „VARIATIONslinguistik trifft TEXTlinguistik“ (Hrsg. Kirsten Adamzik, Mateusz Maselko) (ISBN 978-3-8233-8203-4).

 

Nachwuchspreis „Berufliche Kommunikation“

Mit dem Nachwuchspreis „Berufliche Kommunikation“ werden Nachwuchswissenschaftler*innen ausgezeichnet, in deren „Abschlussarbeit“ (Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit, Diplomarbeit, Dissertation etc.) hohe fachliche Qualität und ein eindeutiger Praxisbezug im Themenfeld „Berufliche Kommunikation“ verknüpft wurden.

Den Preis schreibt die Gesellschaft für Angewandte Linguistik gemeinsam mit der doctima GmbH aus, der die GAL auch für die Bereitstellung des Preisgeldes dankt. Die Gewinner*innen erhalten außerdem die Gelegenheit, ihre Arbeit im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der jeweiligen GAL-Sektionentagung einem größeren Fachpublikum vorzustellen.

Den Nachwuchspreis 2021 erhielt Dr. Alexander Holste. Nähere Informationen finden Sie hier.

Den Nachwuchspreis 2019 erhielt Dr. Heidi Seifert. Nähere Informationen finden Sie hier.

Den Nachwuchspreis 2017 erhielt Dr. Simone Burel. Nähere Informationen finden Sie hier.

Den Nachwuchspreis 2015 erhielt Dr. Jan Gerwinski. Nähere Informationen finden Sie hier.

GAL-Förderpreis

Der GAL-Förderpreis dient dazu, Nachwuchswissenschaftler*innen bei Forschungsarbeiten im Bereich der Angewandten Linguistik zu unterstützen und die Reflexion des Gegenstandsbereichs und der Aufgaben der Angewandten Linguistik zu intensivieren. Der Preis, der dankenswerterweise von den Verlagen Walter de Gruyter, Peter Lang und Gunter Narr gestiftet wurde, wird alle zwei Jahre von der Gesellschaft für Angewandte Linguistik verliehen.

Vergeben wird der Preis zur Unterstützung eines laufenden Forschungsvorhabens aus dem Bereich der Angewandten Linguistik, das einen besonders deutlichen Anwendungsbezug erkennen lässt. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Projekt der GAL-Förderpreisträgerin 2020, Nathalie Bauer, finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Projekt des GAL-Förderpreisträgers 2018, Dr. Frederik Simon Bäumer, finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Projekt der GAL-Förderpreisträgerin 2016, Melanie Kerschner, finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Projekt der GAL-Förderpreisträgerin 2014, Dr. Bettina Bock, finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Projekt der GAL-Förderpreisträgerin 2012, Dr. Michaela Geierhos, finden Sie hier.