Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL)

Redaktion, Bezug und Kontakt

Die ZfAL wird von der Gesellschaft für Angewandte Linguistik herausgegeben und erscheint halbjährlich im de Gruyter Verlag. Mitglieder der GAL e.V. erhalten kostenfrei Zugang zur Zeitschrift.

Die Redaktion besteht zurzeit aus:

Redaktionsleitung: Prof. Dr. Vivien Heller (Wuppertal) und Dr. Jan Gerwinski (Siegen)

Dr. Katharina König (Münster)

Dr. Saskia Kersten (Hertfordshire)

Prof. Dr. Stefan Hauser (Zug)

 

Die Redaktion nimmt Ihre Texte online entgegen:

Manuskripte bitte an: manuskripte-zfal@gal-ev.de

Rezensionen bitte an: rezensionen-zfal@gal-ev.de

Zur Redaktions-Homepage der ZfAL

Allgemeines über die ZfAL

Die Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL) – Publikationsorgan der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) – ist eine der wichtigsten deutschsprachigen Zeitschriften des Faches und erscheint zweimal im Jahr. Ein Grundprinzip der redaktionellen Arbeit der ZfAL ist es, die Angewandte Linguistik in ihrer Gesamtheit zu repräsentieren und Impulse für den wissenschaftlichen Diskurs in all ihren Teildisziplinen zu geben, wie z.B.

  • Fachkommunikation
  • Gesprächsforschung
  • Interkulturelle Kommunikation & mehrsprachige Diskurse
  • Lexikographie
  • Mediendidaktik und Medienkompetenz
  • Medienkommunikation
  • Mehrsprachigkeit
  • Migrationslinguistik
  • Phonetik & Sprechwissenschaft
  • Schreibwissenschaft
  • Soziolinguistik
  • Sprachdidaktik
  • Sprachkritik
  • Textlinguistik & Stilistik
  • Übersetzungs- & Dolmetschwissenschaft

Das Leitmotiv der Angewandten Linguistik ist dabei der Transfer linguistischer Methoden und Erkenntnisse in die berufliche Praxis aller, die mit Sprache, Sprachgebrauch und Kommunikation zu tun haben.

 

Angebote zur Rezension

Zur Rezension in der ZfAL sind der Redaktion folgende Bücher zugeschickt bzw. angeboten worden. Potentielle Rezensentinnen und Rezensenten mögen sich bei der Redaktion melden und, sofern sie der Redaktion nicht bekannt sind, knapp ihre Affinität zum Thema des zu rezensierenden Bandes mitteilen.

 

Adamcová, Silvia & Danuša Lišková (Hrsg.). 2020. Usuelle Wortverbindungen in der deutschen Wirtschaftssprache und ihre Widerspiegelungen in mehreren Sprachen. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Baierl, Ronny. 2021. Academic Research Skills. Akademische Forschungskompetenzen bilingual. Stuttgart: utb.

Balakrishnan, Rita. 2020. Vorschulische Schreibentwicklung. Schriftproduktion und Schriftsprachverständnis von Kindern im Kindergarten (Sprachliche Bildung – Studien, Band 8). Münster: Waxmann.

Ballod, Matthias. 2020. Klar-text in Organisationen. Ein Ratgeber zur Optimierung administrativer Informationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Bayrak, Cana. 2020. Vom Experiment zum Protokoll. Versuchsprotokolle schreiben lernen und lehren (Sprachliche Bildung – Studien, Band 5). Münster: Waxmann.

Becker, Lidia, Julia Kuhn, Christina Ossenkop, Claudia Polzin-Haumann & Elton Prifti (Hrsg.). 2020. Romanistik und Wirtschaft- Romanistisches Kolloquium XXXIII. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Becker, Lidia, Julia Kuhn, Christina Ossenkop, Anja Overbeck, Claudia Polzin-Haumann & Elton Prifti (Hrsg.). 2020. Fachbewusstsein der Romanistik. Romanistisches Kolloquium XXXII. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Behrens, Ulrike, Ursula Käser-Leisibach, Michael Krelle, Sebastian Weirich & Claudia Zingg Stamm. 2021. stim•mig – Ergebnisse einer Studie zum Zuhören in der dritten Jahrgangsstufe. Münster: Waxmann.

Böttger, Heiner & Michaela Sambanis (Hrsg.). 2020. Focus on Evidence III. Fremdsprachendidaktik trifft Neurowissenschaften. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Brinkmann, Janis. 2021. Journalismus. Eine praktische Einführung (Studienkurs Medien & Kommunikation). Baden-Baden: Nomos.

Budde, Monika A. & Franziska Prüsmann (Hrsg.). 2020. Vom Sprachkurs Deutsch als Zweitsprache zum Regelunterricht. Übergänge bewältigen, ermöglichen, gestalten (Deutsch als Zweitsprache – Positionen, Perspektiven, Potenziale 1). Münster: Waxmann.

Cooke, Michèle, Sabine Dengscherz & Michael Huter. 2020. Transkulturelle Kommunikation. Verstehen – Vertiefen – Weiterdenken. Stuttgart: utb.

Daux-Combaudon, Anne-Laure & Anne Larrory-Wunder (Hrsg.). 2020. Kurze Formen in der Sprache / Formes brèves de la langue. Syntaktische, semantische und textuelle Aspekte / aspects syntaxiques, sémantiques et textuels. Tübingen: Narr Francke Attempto.

David-Erb, Melanie. 2020. Indigene Sprachen in der Bildung. Der Eigensinn der Bildungspraxis gegenüber Bildungspolitik und Forschung am Beispiel von Burkina Faso (Sozialisations- und Bildungsforschung: international, komparativ, historisch 18). Münster: Waxmann.

Dürscheid, Christa. 2021. Wie sagt man wo? Erstaunliche Spachvielfalt von. Amrum bis ins Zillertal. Berlin: Dudenverlag.

Durand, Marie-Laure, Michel Lefèvre & Peter Öhl (Hrsg.). 2020. Tradition und Erneuerung Sprachen, Sprachvermittlung, Sprachwissenschaft. Akten der 26. Fachtagung der Gesellschaft für Sprache und Sprachen GeSuS e.V. in Montpellier, 5.–7. April 2018. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Ehrhardt, Claus & Eva Neuland. 2021. Sprachliche Höflichkeit. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Elsen, Hilke. 2020. Gender – Sprache – Stereotype. Geschlechtersensibilität in Alltag und Unterricht. Stuttgart: utb.

Erfurt, Jürgen. 2021. Transkulturalität. Prozesse und Perspektiven. Stuttgart: utb.

Festman, Julia, Sabrina Gerth, Christine Reiter & Elfriede Alber. 2020. Lesen in der Primarstufe. Theorie und Praxis für Leseerwerb und Leseunterricht. Münster: Waxmann.

Freund, Stefan & Nina Mindt. 2020. Übersetzen aus dem Lateinischen als Forschungsfeld. Aufgaben, Fragen, Konzepte. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Fritz, Thomas A. 2021. Modalität, Nullpunkt und Synthese – Die dynamische Struktur von Sprechen, Denken und Handeln (PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse 253). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Fuchs, Julia. 2020. Erwerb von informationsstrukturellen Fähigkeiten. Produktion und Rezeption von (in)definiten Artikeln bei deutschsprachigen Kindern. Heidelberg: Winter.

Gätje, Olaf. 2020. Schülerpräsentation im Gymnasium. Eine theoretische und historische Untersuchung visuell gestützten Sprechens (Philologische Studien und Quellen (PhSt), Band 275). Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Geilfuß-Wolfgang, Jochen & Sandra Ponitka. 2020. Der einfache Satz (Linguistik und Schule LinguS 5). Tübingen: Narr Francke Attempto.

Gerlach, David (Hrsg.). 2020. Kritische Fremdsprachendidaktik. Grundlagen, Ziele, Beispiele. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Gülbeyaz, Esin Işıl. 2020. Schriftspracherwerb und Mehrsprachigkeit. Syntaktische Komplexität bei Satzverknüpfungsverfahren mehrsprachiger Schülerinnen und Schüler in ihrer Erst- und Zweitsprache (Mehrsprachigkeit/Multilingualism Band 50). Münster: Waxmann.

Haller, Paul. 2021. Türkischer Herkunftssprachenunterricht an Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen. Eine qualitative Befragung von (angehenden) Lehrkräften. Münster: Waxmann.

Haß, Ulrike, Vaiva Žeimantienė & Eglė Kontutytė (Hrsg.). 2020. Germanistik für den Beruf (Forum Angewandte Linguistik 64). Berlin: Peter Lang.

Heine, Carmen & Dagmar Knorr (Hrsg.). 2021. Schreibwissenschaft methodisch (Forum Angewandte Linguistik 67). Berlin: Peter Lang.

Heinz, Tobias, Birgit Brouër, Margot Janzen & Jörg Kilian (Hrsg.). 2020. Formen der (Re)Präsentation fachlichen Wissens. Ansätze und Methoden für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung in den Fachdidaktiken und den Bildungswissenschaften. Münster: Waxmann.

Hentschel, Elke. 2020. Basiswissen deutsche Wortbildung. Stuttgart: utb.

Hohlfeld, Ralf, Michael Harnischmacher, Elfi Heinke, Lea Lehner, Michael Senger (Hrsg.). 2020. Fake News und Desinformation. Herausforderungen für die vernetzte Gesellschaft und die empirische Forschung. Baden-Baden: Nomos.

Jurin, Suzana & Daniela Kružić. 2020. Über Sprache und Text. Eine Einführung in die Linguistik und Textlinguistik. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Kalaš, Filip. 2020. Kollokationen in der Börsensprache. Eine kontrastive Fallstudie (Schriften zur Vergleichenden Sprachwissenschaft 31). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Kluge, Bettina, Wiltrud Mihatsch & Birte Schaller (Hrsg.). 2020. Kommunikationsdynamiken zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Festschrift für Barbara Job zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Kohl, Gerald & Paul Nimmerfall (Hrsg.). 2021. Recht und Sprache in der Praxis. Wien: utb facultas.

Krawiec, Marek, Ferit Kılıçkaya, Gabriel Sánchez-Sánchez, Erik Castello (Hrsg.). 2021.

New Themes and Dimensions in Applied Linguistics (LINGUA- Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis 59). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Lindemann, Sofiana. 2020. Special Indefinites in Sentence and Discourse. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Manno, Giuseppe, Mirjam Egli Cuenat, Christine Le Pape Racine & Christian Brühwiler (Hrsg.). 2020. Schulischer Mehrsprachenerwerb am Übergang zwischen Primarstufe und Sekundarstufe I. Münster: Waxmann.

Marx, Konstanze (Hrsg.). 2020. Weihnachtslinguistik. Festliche Texte über Sprache. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Meibauer, Jörg. 2020. Sprache und Bullshit (Kurze Einführ. in d. germ. Linguistik 24). Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

Meng, Junjie. 2020. Aufgaben in Übersetzungslehrbüchern. Eine qualitative und quantitative Untersuchung ausgewählter deutsch-chinesischer Übersetzungs­lehrbücher. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Mensing, Lisa & Lut Missinne. 2020. Wege nach Translantis. Leitfaden für Übersetzer. Niederländisch – Deutsch (Niederlande-Studien Beiheft 6). Münster: Waxmann.

Michel, Sascha. 2002. Morphologie (Narr Starter). Tübingen: Narr Francke Attempto.

Möhrstädt, Nora. 2021. Zur Abfolge der Adverbien im Mittelfeld (Germanist. Bibl. 72). Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

Moosmüller, Alois (Hrsg.). 2020. Interkulturelle Kompetenz. Kritische Perspektiven (Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation 30). Münster: Waxmann.

Müglová, Daniela, Oľga Wrede, Edita Gromová. 2020. Herausforderungen der Globalisierung. Translationswesen in der Slowakei vor dem Hintergrund internationaler Kulturprozesse. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Müller, Kevin. 2020. Schreiben und Lesen im Altisländischen. Die Lexeme, syntagmatischen Relationen und Konzepte in der „Jóns saga helga“, „Sturlunga saga“ und „Laurentius saga biskups“. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Neger, Margot. 2021. Epistolare Narrationen. Studien zur Erzähltechnik des jüngeren Plinius. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Niehr, Thomas, Jörg Kilian & Jürgen Schiewe (Hrsg.). 2020. Handbuch Sprachkritik. Stuttgart: J.B. Metzler.

Papadopoulou, Charis-Olga. 2021. Supporting student teachers’ written reflection in their practicum. An action research project (Didaktik in Forschung und Praxis 111). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Pappert, Steffen & Kersten Sven Roth (Hrsg.). 2021. Kleine Texte (Forum Angewandte Linguistik 66). Berlin: Peter Lang.

Pittner, Karin & Judith Berman. 2021. Deutsche Syntax. Ein Arbeitsbuch (7., erweiterte und überarbeitete Auflage). Tübingen: Narr Francke Attempto.

Pułaczewska, Hanna. 2021. Adolescence with Polish in a German Town. The Case of Regensburg. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Roensch, Lea Maria. 2020. Vergleichende Betrachtung von englischsprachigen und deutschsprachigen Werbetexten der Gefäßchirurgie unter besonderer Berücksichtigung der persuasiven Mittel. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Schastak, Martin. 2020. Bilinguale Interaktion beim Peer-Learning in der Grundschule. Eine Mixed-Methods Studie mit bilingual türkisch-deutschsprachig aufwachsenden Schüler*innen. Leverkusen: Barbara Budrich.

Schicha, Christian, Ingrid Stapf & Saskia Sell (Hrsg.). 2021. Medien und Wahrheit. Medienethische Perspektiven auf Desinformation, Lügen und „Fake News“ (Kommunikations- und Medienethik 15). Baden-Baden: Nomos.

Schicker, Stephan. 2020. Förderung der Textbeurteilungskompetenz von Lernenden. Eine Interventionsstudie in sprachlich heterogenen Klassen (Sprachliche Bildung – Studien 4). Münster: Waxmann.

Schröter, Juliane. 2021. Linguistische Argumentationsanalyse (Kurze Einführ. in d. germ. Linguistik, 26). Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

Skintey, Lesya. 2020. Zweitspracherwerb im Kindergarten aus der Community-of-Practice-Perspektive. Ressourcen, Praktiken, Positionierungen (Beiträge zur Soziokulturellen Theorie der Sprachaneignung, Band 2). Münster: Waxmann.

Sommer, Tim. 2020. Schreibbezogenes metakognitives Wissen von Schülerinnen und Schülern (Sprachliche Bildung – Studien 7). Münster: Waxmann.

Steffan, Dennis. 2021. Visual Politics. Investigating the Visual Communication Strategies of Political Parties and Candidates from a Longitudinal and Comparative Perspective. Baden-Baden: Nomos.

Steinig, Wolfgang & Karl Heinz Ramers. 2020. Orthografie. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Stopyra, Janusz. 2020. Die neuen Wortbildungsmuster des Polnischen, geprägt nach dem Vorbild germanischer Sprachen. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Stumpp, Stefan, Daniel Michelis & Thomas Schildhauer (Hrsg.). 2021. Social Media Handbuch. Theorien, Methoden, Modelle und Praxis (4., aktualisierte und erweiterte Auflage). Baden-Baden: Nomos.

Su, Xiaoxiang. 2020. Radical Awareness among Chinese-as-a-Foreign-Language Learners (LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis 55). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Sulikowski, Piotr, Anna Sulikowska & Emil Lesner (Hrsg.). 2020. Translation Landscapes – Internationale Schriften zur Übersetzungswissenschaft Band 4 (Translatologie – Studien zur Übersetzungswissenschaft 26). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Szilágyi-Kósa, Anikó. 2021. Bewegte Eigennamen: Namenintegration und Namentranslation im Sprachenpaar Deutsch-Ungarisch (TRANSLATOLOGIE – Studien zur Übersetzungswissenschaft 30). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Szurawitzki, Michael. 2020. Die chinesische Messaging-App WeChat als virtuelle Sprachinsel. Studien zur WeChat-Nutzung deutschsprachiger Expatriates in China. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Tinnefeld, Thomas & Bärbel Kühn (Hrsg.). 2020. Die Menschen verstehen: Grenzüberschreitende Kommunikation in Theorie und Praxis. Festschrift für Albert Raasch zum 90. Geburtstag. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Ueckermann, Anne-Britt. 2020. Kommunikationskultur. Orientierung für eine erfolgreiche Kommunikation. Berlin: Frank & Timme.

Westpfahl, Swantje. 2020. POS-Tagging für Transkripte gesprochener Sprache. Entwicklung einer automatisierten Wortarten-Annotation am Beispiel des Forschungs- und Lehrkorpus Gesprochenes Deutsch (FOLK). Tübingen: Narr Francke Attempto.

Westphal, Werner. 2021. Otto von Bismarcks Politik als diskursives Handeln. Betrachtungen aus der Perspektive der Diskurslinguistik. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Wild, Johannes. 2020. Schriftliche Erzählfähigkeiten diagnostizieren und fördern. Eine empirische Studie zum Erfassen von Textqualität in der Primar- und Sekundarstufe (Sprachliche Bildung – Studien, Band 6). Münster: Waxmann.

Wolf-Farré, Patrick, Katja Cantone-Altintas, Anastasia Moraitis & Daniel Reimann (Hrsg.). 2021. Sprachkontrast und Mehrsprachigkeit. Linguistische Grundlagen, didaktische Implikationen und Desiderata. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Wrede, Oľga. 2020. Theoretisch-pragmatische Reflexionen zur interlingualen Übersetzung ausgewählter Textsorten des Strafprozessrechts (Deutsch-Slowakisch) (Translatologie – Studien zur Übersetzungswissenschaft 27). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Ziegler, Evelyn & Heiko F. Marten (Hrsg.). 2021. Linguistic Landscapes im deutschsprachigen Kontext. Forschungsperspektiven, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten (Forum Angewandte Linguistik 65). Berlin: Peter Lang.