Wenn der Museumsroboter in die falsche Richtung zeigt – Tagung zur Angewandten Linguistik an der RWTH Aachen bearbeitet Kommunikationsprobleme

Am 19. und 20. September 2013 findet an der RWTH Aachen die Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) e.V. statt. Die rund 200 TeilnehmerInnen – darunter ForscherInnen aus Frankreich, Österreich, Spanien, Italien, Luxemburg, Belgien, Marokko und Georgien – erwarten knapp 100 Vorträge. Die Tagung bietet ein breites Spektrum an sprachwissenschaftlichen Themen und dient als Austausch- und Diskussionsplattform für Wissenschaftler und Praktiker. Die Themen reichen von politischer Online-Kommunikation über Sprachroboter im Museum bis zur Rolle von Sprache in Notfalleinsatzübungen und der Bedeutung von Mehrsprachigkeit in der Unternehmenskommunikation.

Die Tagung der GAL bietet Einblicke in aktuelle Forschungsarbeiten der angewandten Linguistik. Dabei steht immer der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Forschung und praktischer Anwendung im Mittelpunkt. Die Bandbreite der Themen ist enorm: von „Live-Untertitelung mittels Spracherkennung beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)“, über „Barrierefreier Zugang zu Informationen“ bis hin zu „Depression und Burnout“ und wie diese Krankheitsbilder in Medien wiedergegeben werden. So unterschiedlich die Forschungsgegenstände auch sind, eines haben sie gemeinsam: Es geht stets um das sprachlich-kommunikative Handeln in Feldern gesellschaftlicher Praxis.

Die Teilnahme an der Tagung steht allen Interessierten offen. Die Tagungsgebühr beträgt für GAL-Mitglieder 35,- € (sonst 60,- €); Studierende zahlen 20,- €.

 

Gesprächspartner

Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gerne Gesprächspartner zu einzelnen Themen der Angewandten Linguistik. Wenden Sie sich für Kontakte und weiterführende Informationen an den Pressesprecher der GAL. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

 

Die Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL e.V.)

Die GAL ist mit rund 1.000 Mitgliedern eine der größten und ältesten sprachwissenschaftlichen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum.

 

Angewandte Linguistik

Die Angewandte Linguistik ist eine der großen Arbeitsrichtungen innerhalb der Linguistik (Sprachwissenschaft). Sie untersucht das sprachlich‐kommunikative Handeln, und zwar unter dem Aspekt der Anwendung ihrer Ergebnisse in dieser Praxis (zum Beispiel durch Beratung und Training).

 

Aufgaben

Zu den Feldern, mit denen sich die Angewandte Linguistik beschäftigt, gehören u. A. Spracherwerb und Sprachtherapie, Sprachunterricht, Fremdsprachenvermittlung und interkultureller Kommunikation, Übersetzen und Dolmetschen, Fachsprache und Terminologie.

 

Die GAL im Internet

Homepage der GAL: www.gal-ev.de
Homepage zur Tagung: http://www.gal2013.ifaar.rwth-aachen.de/

Tagungsorganisation/Ansprechpartnerinnen

Prof. Dr. Frauke Intemann

Institut für Anglistik, Amerikanistik und Romanistik

RWTH Aachen

Kármánstraße 17/19

52062 Aachen

Tel.: +49 (0)241 80-96112

E-Mail: gal2013@ifaar.rwth-aachen.de

Prof. Dr. Susanne Göpferich

Präsidentin der GAL

ZfbK/ Institut für Anglistik

Karl-Glöckner-Straße 5A

35394 Gießen

Tel.: +49 (0)641 98442 136

geschaeftsstelle@gal-ev.de

Pressekontakt

Dr. Patrick Voßkamp

Pressesprecher der GAL

Institut für Germanistik

Universität Duisburg-Essen

Universitätsstraße 12

45117 Essen

Tel.: +49 (0176) 81022281

E-Mail: patrick.vosskamp@uni-due.de